Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Rhenus beliefert Whiskey-Brennerei in Nordirland mit GEA-Destillerietanks

Rhenus Project Logistics, Spezialist für komplexe Projekttransporte, realisiert derzeit im Auftrag von GEA Brewery Systems die aufwändige Verschiffung von rund 25 großen Tankanlagen nebst Equipment aus Kitzingen zur nordirischen Whiskey-Brennerei Old Bushmills Distillery, die erweitert werden soll. Ein Großteil der rund 4.000 Frachttonnen ist bereits im nordirischen Hafen Londonderry eingetroffen und wird nun sukzessive zur 60 Kilometer entfernten Baustelle der Brennerei gebracht.

Projektstart war am 12. August mit der Beladung von Spezialtrailern im GEA-Werk Kitzingen. Neben empfindlichen Stahltanks gehörten beispielsweise auch Energiespeicher, Elektrik, Verbindungselemente und Rohrleitungen zu den transportierten Gütern.

Im Hafen Kitzingen wurde die Fracht sorgfältig auf ein Binnenschiff verladen und zum Rhenus Deep Sea Terminal Maasvlakte in Rotterdam gebracht. Rund sechs Wochen später erfolgte ein zweiter Projektlauf. Von Rotterdam aus organisierte Rhenus Maritime Services, Befrachter und Reeder für Short-Sea-Verkehre, die Weiterverschiffung per Breakbulk-Schiff nach Londonderry. Hier übernahm Rhenus Project Logistics die Koordinierung des Nachlaufs.

„Nicht jeder Logistikdienstleister kann Spezialtransporte professionell durchführen. Das Transportkonzept, die detaillierte Ausarbeitung der Machbarkeitsanalyse und die umfangreichen Vorbereitungen haben den Ausschlag für Rhenus Project Logistics gegeben. Die Umsetzung hat trotz Herausforderungen wie der Corona-Pandemie außerordentlich gut geklappt“, resümiert Andreas Holleber, Standortleiter bei GEA Brewery Systems in Kitzingen.

Die bis zu 22 Tonnen schweren, 17,50 Meter langen und 5,15 Meter hohen Anlagenteile bedurften nicht nur eines sensiblen Handlings und einer sorgfältigen Verpackung, sondern auch einer abgestimmten Transportplanung: „Die Wahl eines passenden Hafens sowie der Vor- und Nachlauf waren dabei besonders herausfordernd. Aufgrund der Höhe einiger Frachtstücke musste die Wegführung detailliert geplant und vermessen werden sowie Sperrungen und kurze Stromunterbrechungen mit den lokalen Behörden koordiniert werden“, berichtet Yvonne Nikolaus, Projektmanagerin der Rhenus Project Logistics. Die letzte Auslieferung von GEA-Equipment für die Old Bushmills Distillery ist im Februar 2021 geplant.

 

Quelle und Kontakt:
Rhenus Project Logistics über
Medienbüro am Reichstag GmbH
Reinhardtstrasse 55
10117 Berlin
Germany
Telefon: +49 30 30 87 29 93
Fax: +49 30 30 87 29 95
E-mail: rhenus@mar-berlin.de

 

Back

 

SPC Pressemitteilungen

spc Deutschland übernimmt die Präsidentschaft im European Shortsea Network (ESN)

Bonn / Hamburg, 25. Juni 2020 – Turnusmäßig übernimmt das deutsche ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (spc) am 01. Juli 2020 die...
Read more

spc forciert Aktivitäten zur Berufswahl

Neue Rubrik „Berufe & Karriere“ auf der spc Webseite geht an den Start
Read more

SPC Branchennews

BMVI startet drei Förderaufrufe

Für die Förderprogramme „IHATEC II“, „Digitale Testfelder in Häfen“ und „Nachhaltige Modernisierung der Küstenschifffahrt“ startet das BMVI gleich...
Read more

BAG veröffentlicht Bericht zur Auswirkung der Coronakrise - KW 02

Das BAG erstellt regelmäßig einen Bericht über die Auswirkungen der Corona-Krise auf den deutschen Güterverkehrsmarkt.
Read more

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt