Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Blick in die Zukunft

Die Toledo-Lucas County Port Authority hat kürzlich neue Liebherr-Hafenmobilkrantechnik in Empfang genommen. Der Hafen betreibt bereits seit vielen Jahren erfolgreich zwei LHM 280 für den Schüttgutumschlag und bereitet sich nunauf zukünftige Herausforderungen vor. Ein neuer LHM 550 wird der TLCPA die Möglichkeit geben, größere Greifer und schwerere Projektladungen umzuschlagen.

Der Hafen von Toledo ist überwiegend industriell geprägt und einer der verkehrsreichsten Häfen an den Großen Seen. Toledo ist eine Stadt im Lucas County im Nordwesten des US-Bundesstaates Ohio, südwestlich des Eriesees gelegen. Die Toledo-Lucas County PortAuthority ist seit 1955 am Hafen tätig.

Seit 2010 sind zwei LHM 280 im Hafen von Toledo im Einsatz. Beide Krane werden hauptsächlich für den Schüttgutumschlag eingesetzt. TLCPA ist mit der Leistung der Krane sehr zufrieden und schätz vor allem die Zuverlässigkeit der beiden Maschinen. Um ihre Kunden im Bereich Schüttgutumschlag in Zukunft jedoch schneller bedienen zu können, wurde ein neuer und deutlich leistungsstärkerer Liebherr-Hafenmobilkran vom Typ LHM 550 bestellt.

Der LHM 550 ist mit einer 4,80 Meter langen Turmverlängerung und einem 54 Meter langen Ausleger ausgestattet. Mit einer maximalen Tragfähigkeit von bis zu 144 Tonnen kann der neue Kran deutlich größere Greifer einsetzen und so mehr Schüttgut in kürzerer Zeit umschlagen. Darüber hinaus eröffnet die im Vergleich zu den beiden bestehenden Maschinen deutlich höhere Nutzlast dem Hafen die Möglichkeit, in Zukunft auch schwerere Projektladungen umzuschlagen.

Investitionen in künftiges Wachstum

"Die Investition in einen dritten Hafenmobilkran schafft eine effizientere Umschlagleistung im Hafen von Toledo, die zu kürzeren Liegezeiten für Frachtschiffe führt", sagte Thomas Winston, Präsident und CEO der Toledo-Lucas County Port Authority."Der neue Kran bedeutet für uns weiteres Wachstum, nicht nur im Massengutbereich, sondern auch im Projektladungsgeschäft. Der LHM 550 ist nicht nur leistungsstärker, sondern auch ein ökoeffizienter Kran, der die Abgasnorm Tier 4 final erfüllt und über einen hocheffizienten hydrostatischen Antrieb verfügt."

Versand durch SAL

Die neue Maschine wurde imzerlegten Zustand von Rostock, Deutschland, nachToledo, USA, verschifft. DerSchwergutfrachter "Imke" der Reederei SAL transportierte den Kran über 4000 Seemeilen nach Toledo, Ohio. Im Hafen von Toledo wurde der Kran anschließendvon erfahrenen Liebherr-Servicetechnikern montiert, getestet und übergeben.

 

Quelle & Kontakt:

Liebherr-MCCtec Rostock GmbH

Philipp Helberg

Tel: +49 381 6006 5024

E-Mail: philipp.helberg@liebherr.com

www.liebherr.com

Zurück

 

SPC Pressemitteilungen

spc Themenabend schaut auf globale Lieferketten

Bonn / Neuss, 17. September 2021 Sehr guter Zuspruch für zweite Präsenzveranstaltung nach dem Lockdown.
Weiterlesen

spc wirbt auf der Berufswahlmesse PERSPEKTIVEN

Bonn / Magdeburg, 15. September 2021 – Direkte Ansprache von Schülerinnen und Schülern in der Phase der Berufsorientierung
Weiterlesen

SPC Branchennews

HPC untersucht Informationssysteme für Häfen und Terminals für die Digitalisierung Europäischer Binnenwasserwege

HPC Hamburg Port Consulting, die führende Logistikberatung für Häfen, See- und Binnenterminals sowie den intermodalen Bahnverkehr, ist von der...
Weiterlesen

Fuel for thought: ETS to turn playing field green in Europe

UECC is calling for “aggressive” emissions targets to be set by the EU under the proposed move to include shipping in the Emissions Trading System...
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt