Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Bauarbeiten für den Ersatzneubau der Schleuse Steinhavel beginnen

Mit einem symbolischen ersten Rammschlag haben heute die Bauarbeiten an der Schleuse Steinhavel begonnen.

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: „Der Ersatzneubau der Schleuse Steinhavel ist ein Meilenstein auf dem Weg zu einer besseren Infrastruktur an der Oberen Havel-Wasserstraße und spielt für die Freizeitschifffahrt zwischen Berlin und der Müritz eine wichtige Rolle. Weitere Ersatzinvestitionen im Revier Müritz-Havel werden folgen.“

Mit den geplanten Baumaßnahmen wird die Verkehrsfunktion der Oberen Havel-Wasserstraße nachhaltig gewährleistet, eine Verbesserung für den muskelbetriebenen Freizeitverkehr erzielt und die ökologische Durchgängigkeit der Staustufe hergestellt.

Prof. Dr.-Ing. Hans-Heinrich Witte: „Mit dem Start der Bauarbeiten an der Schleuse Steinhavel machen wir den Paradigmenwechsel deutlich, der mit dem Masterplan Freizeitschifffahrt einhergeht. Wir bauen die Infrastruktur für die Freizeitschifffahrt weiter aus und bringen Umwelt und Wassersport nachhaltig in Einklang.“

Da die Realisierung des Bauvorhabens unter Gewährleistung der Vorflut für die Havel durchgeführt wird und der Schiffsverkehr während der Wassertourismussaison möglichst aufrechterhalten werden soll, verteilt sich die Bauzeit auf fünf Jahre.

Zum Auftragsumfang des Bauloses gehören auch der Ersatzneubau des Mühlenwehres, die Nachsorge des Trenndammes zwischen Schleusenkanal und Wehrgraben, der Neubau einer Fischaufstiegsanlage, der Rückbau des nicht mehr benötigten Freiarchenwehres sowie der Bau einer modernen Bootsschleppe für muskelbetriebene Fahrzeuge und der Neubau eines Schleusenbetriebsgebäudes.

Bauvolumen insgesamt: 38 Mio. €

 

Quelle & Kontakt:

Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt
Telefon: 0228/7090-0

E-Mail: gdws@wsv.bund.de

Zurück

 

SPC Pressemitteilungen

ShortSeaShipping Days 2022 – Logistik unterwegs auf nachhaltigen Wegen

Bonn / Lübeck, 29. Juni 2022 Branchenevent in Lübeck wird für den 07./08. September bestätigt.
Weiterlesen

Contargo wird Mitglied im spc - Neues Mitglied verstärkt Vernetzung der Seehäfen mit dem Hinterland

Bonn / Duisburg – 21. Juni 2022 – Die Contargo GmbH & Co. KG tritt mit Wirkung zum 01. Juli 2022 dem Trägerverein des ShortSeaShipping Inland Waterway...
Weiterlesen

SPC Branchennews

Unterstützung der Studie Alternative Antriebe für Hafenumschlaggeräte

Die NOW GmbH lässt aktuell im Auftrag des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMMDV) durch die Ramboll Deutschland GmbH eine Studie zum...
Weiterlesen

Einladung zum Meilensteinworkshop

SYSLOG Plus- Die Lehr- und Lernplattform zum Kombinierten Verkehr: Der Workshop findet am 07.09.2022 von 12:30 Uhr bis 15:30 Uhr online oder in...
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt