Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Kombiverkehr KG erweitert erneut MegaHub-Netzwerk

Neu seit 13. Dezember: Rotterdam Europoort und Lovosice

 

Intermodale Anbindungen nach Skandinavien und ins Baltikum auch über Lübecker Baltic Rail Gate Terminal möglich

 

Frequenzerhöhung von drei auf fünf Abfahrten pro Woche und Richtung von und nach Duisburg

 

(Frankfurt/Main, 14. Dezember 2021) Die Kombiverkehr KG erweitert ein weiteres Mal das Leistungsangebot über die Schnellumschlaganlage MegaHub Hannover-Lehrte. Nach der Verkehrsaufnahme im April 2021 und der ersten Erweiterungsstufe Anfang September 2021 erhalten nun die Terminals Rotterdam Europoort und Lovosice Anschluss an das innovative Hub-Terminal östlich von Hannover. „Mit der Einbindung des heutigen Zugproduktes zwischen dem Rotterdamer Terminal Europoort und dem tschechischen Lovosice in das MegaHub-Verkehrskonzept bieten wir für beide Wirtschaftsstandorte über Hannover wichtige Gateway-Verkehre in unserem internationalen Netzwerk“, erklärt Alexander Ochs, Geschäftsführer von Kombiverkehr. Seit dem Fahrplanwechsel am vergangenen Wochenende haben Rotterdam und Lovosice Anschluss an Nordeuropa und das Baltikum via der Ostseehäfen Kiel und Lübeck erhalten. Südgehend sind Verkehre ab Rotterdam und Lovosice nach Norditalien mit einer Anbindung an das Terminal Verona Interterminal in einer A/C-Laufzeit möglich. „Ab Europoort bestehen für Logistikunternehmen überaus wichtige Fährverkehre nach Großbritannien im Zusammenspiel mit unseren schienenseitigen Leistungen. Seit dem Brexit hat der multimodale Verkehr auf dem Ost-West-Korridor nochmals an Bedeutung gewonnen. Mit neuen internationalen Routings via Hannover-Lehrte unterstützen wir UK-Spediteure bei der Realisierung ihrer Transportketten“, ergänzt Vertriebsleiter Peter Dannewitz. Die neuen Verbindungen von Rotterdam Europoort und Lovosice nach Hannover-Lehrte werden viermal pro Woche und Richtung angeboten. Gleiches gilt für die Gegenrichtung. Die Versandtage und Fahrplanzeiten können der Online-Fahrplanauskunft auf der Webseite der Kombiverkehr KG entnommen werden.

Anbindung Lübeck-Skandinavienkai und Frequenzerhöhung Duisburg
Seit Mitte November bestehen weitere Anbindungen von und nach Schweden, Norwegen, Finnland und in das Baltikum über das Baltic Rail Gate Terminal am Skandinavienkai, das seitdem dreimal pro Woche und Richtung mit der Schnellumschlaganlage in Hannover verknüpft ist. Übergänge von Trailern, Tankcontainern und Wechselbehältern auf die Direktzüge nach Stockholm und Hallsberg sind im nordeuropäischen Kombiverkehr-Netzwerk weiterhin über das Lübecker Terminal Dänischburg CTL buchbar, zudem bestehen ab diesem Kai Fährverkehre von und nach St. Petersburg und Finnland. Die Speditionskunden von Kombiverkehr buchen ihre Transporte entweder durchgängig im One-Stop-Shop-Verfahren oder die weiterführende Schiffsstrecke ab Dänischburg bei der jeweiligen Reederei.

Ebenfalls zum Fahrplanwechsel 2021/2022 stockte der Operateur die Verkehrsfrequenz auf der bestehenden Verbindung zwischen Hannover-Lehrte und Duisburg-Ruhrort Hafen DUSS auf. Beide Richtungen werden seit 13. Dezember fünfmal wöchentlich montags bis freitags angeboten. Damit verkürzen sich die Übergangszeiten im Transitverkehr via Duisburg und Hannover.

Höchste Flexibilität im Routing und intermodaler Standortvorteil für Hannover
Über das MegaHub Hannover-Lehrte als zentrale Drehscheibe sind alle angebundenen Terminals miteinander verknüpfbar. Das MegaHub Hannover-Lehrte wird im Rahmen des Bundesprogramms „Zukunft Schienengüterverkehr“ durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Verbindungen sind so konzipiert, dass die Züge zwischen 20 Uhr abends und 6 Uhr morgens eintreffen und nur kurze Standzeiten haben, so dass Ladeeinheiten besonders schnell umgeladen werden. Mit dem Systemangebot von Kombiverkehr erhalten Spediteure und Logistikunternehmen bereits heute eine neue Vielfalt in der Erreichbarkeit von wichtigen Wirtschaftsstandorten und Häfen in Europa. Die Verkehre sind dabei durchgehend buchbar. Auch für die Wirtschaftsregion in Hannover selbst besteht mit den MegaHub-Verbindungen ein europäisches Intermodal-Angebot mit schnellen Direktverkehren.

 

Quelle:
Kombiverkehr Deutsche Gesellschaft für kombinierten Güterverkehr mbH & Co. KG
www.kombiverkehr.de

 

Zurück

 

SPC Pressemitteilungen

spc und ISL zeigen Bedeutung des Kurzstreckenseeverkehrs im Segment Container auf

Bonn, 20. Dezember 2021 - Im Rahmen der spc Online Veranstaltung „Entwicklung der Container- und RoRo-Märkte im Kurzstreckenseeverkehr“ stellte das...
Weiterlesen

Neuer Termin für die ShortSeaShipping Days 2022

Bonn / Lübeck, 24. November 2022 – Die für den 23. und 24. März 2022 geplanten 4. ShortSeaShipping Days werden auf den 07. und 08. September 2022...
Weiterlesen

SPC Branchennews

Mit 80 Kranen um die Welt

– Liebherr-Hafenmobilkrane blicken zurück auf ein erfolgreiches Vertriebsjahr 2021 mit mehr als 80 verkauften Neugeräten und einem beispiellosen...
Weiterlesen

Elektrifizierung für die Hafenbahn JadeWeserPort beauftragt

Wilhelmshaven, 26. Januar 2022 – Das Unternehmen Rail Power Systems aus München wurde heute mit der Ausführungsplanung und dem Bau der...
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt