Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Direktverbindungen auf der Schiene lassen Osnabrück und Hamburg zusammenrücken

TFG Transfracht und Container Terminal Osnabrück bieten CO2-freie Transporte auf der Schiene an. Sechs neue Direktverbindungen auf der Schiene sparen bis zu 5.000 Tonnen CO2-Emissionen im Jahr.

 

Gute Nachrichten zum neuen Jahr: TFG Transfracht und der Terminalbetreiber Container Terminal Osnabrück (CTOS) bieten ab dem 10. Januar sechs wöchentliche Direktverbindungen zwischen der Wirtschaftsregion Osnabrück und Hamburg auf der Schiene an. Durch die Nutzung von TFGeco train sind die Schienentransporte mit Ökostrom 100 Prozent CO2-frei. Auch der Betrieb am Terminal Osnabrück erfolgt mit 100 Prozent Ökostrom. Ziel der Partner ist es, den Kunden umweltfreundliche Transportlösungen für den Umstieg von der Straße auf die Schiene zu bieten.

„Es freut uns sehr, mit der Anbindung von Osnabrück unser Angebot an Shortland-Feedern zu erweitern und die steigende Nachfrage nach klimafreundlichen Transportlösungen zu bedienen. Mit dem Ausbau des Schienentransportes bieten wir eine echte Bahnalternative zur Straße an. So verlagern wir in der Region weitere 30.000 TEU von der Straße auf die Schiene und erzielen für unser Klima eine Einsparung von bis zu 5.000 Tonnen CO2-Emissionen im Jahr“, erklärt Frank Gedat, Leitung Regionalbereich Nord Ost TFG Transfracht.

„Mit den sechs neuen Verbindungen der TFG erhalten wir einen weiteren wichtigen Baustein für attraktive und umweltfreundliche KV-Verbindungen in der Region“, betont Björn Tiemann, Geschäftsführer Container Terminal Osnabrück.
Die neue Drehscheibe für den Kombinierten Verkehr ist seit Frühjahr 2020 auf einer 9,5 Hektar großen ehemaligen Kasernenfläche am Osnabrücker Hafengelände entstanden und weist eine Abstellkapazität von 2.000 TEU auf. Für die Abfertigung stehen vier je 730 Meter lange und zwei je 300 Meter lange Gleise sowie zwei Portalkräne mit je 40 Metern Höhe zur Verfügung.

Über TFG Transfracht:
TFG Transfracht ist Marktführer im containerisierten Seehafenhinterlandverkehr der deutschen Seehäfen. Mit ihrem flächendeckenden AlbatrosExpress-Netzwerk verbindet die TFG Transfracht täglich die Häfen Hamburg, Bremerhaven, Wilhelmshaven, Koper, Rotterdam und Antwerpen mit über 15.000 Orten in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz. TFG Transfracht ist ein Unternehmen der Deutschen Bahn AG mit einem Transportvolumen von ca. 1.000.000 TEU (2021). Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.transfracht.com

Über CTOS:
Die CTOS betreibt am Standort Osnabrück Hafen das KV Terminal zum Umschlag von intermodalen Ladeeinheiten. Mit der Unterstützung der Gesellschafter Familie Hellmann, Koch International, Nosta Group und der Terminalbesitzgesellschaft Osnabrück (TBOS) werden damit neue logistische Möglichkeiten in der Region geschaffen. Gemeinsames Ziel ist es, Verladern und Empfängern den Umstieg auf die Schiene anzubieten und damit umweltfreundliche Transportketten zu fördern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.ct-os.de

 

Quelle & Kontakt:

Michael-Ernst Schmidt
Tel. +49 (0) 30 297-61030
presse@deutschebahn.com

Zurück

 

SPC Pressemitteilungen

spc und ISL zeigen Bedeutung des Kurzstreckenseeverkehrs im Segment Container auf

Bonn, 20. Dezember 2021 - Im Rahmen der spc Online Veranstaltung „Entwicklung der Container- und RoRo-Märkte im Kurzstreckenseeverkehr“ stellte das...
Weiterlesen

Neuer Termin für die ShortSeaShipping Days 2022

Bonn / Lübeck, 24. November 2022 – Die für den 23. und 24. März 2022 geplanten 4. ShortSeaShipping Days werden auf den 07. und 08. September 2022...
Weiterlesen

SPC Branchennews

Mit 80 Kranen um die Welt

– Liebherr-Hafenmobilkrane blicken zurück auf ein erfolgreiches Vertriebsjahr 2021 mit mehr als 80 verkauften Neugeräten und einem beispiellosen...
Weiterlesen

Elektrifizierung für die Hafenbahn JadeWeserPort beauftragt

Wilhelmshaven, 26. Januar 2022 – Das Unternehmen Rail Power Systems aus München wurde heute mit der Ausführungsplanung und dem Bau der...
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt