Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Einladung Webinar "Shortsea Markt Baltikum"

für die deutschen Seehäfen ist das Baltikum, zusammen mit den weiteren Ostseeanrainerstaaten und der Russischen Föderation, das wichtigste Fahrtgebiet im Kurzstreckenseeverkehr.

 

Mit Estland, Lettland und Litauen haben die Deutschen Seehäfen 2021 insgesamt 10,9 Mio. Tonnen an Gütern umgeschlagen. Russland war mit einem Umschlagsvolumen von etwas über 26 Mio. Tonnen der wichtigste Handelspartner der deutschen Seehäfen im Kurzstreckenseeverkehr, gefolgt von Schweden (25 Mio.  t.), Finnland (15 Mio. t.), Dänemark (12 Mio. t.) und Polen (5,5 Mio.  t.) . Durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine und den damit verbundenen Sanktionen ist das Handelsvolumen mit der Russischen Föderation eingebrochen. Trotz des Wegfalls dieser Mengen, bleibt der baltische Raum sehr wichtig.

 

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen unterliegt der baltische Raum insgesamt sehr starken Veränderungen. Wurde zum Beispiel das Thema maritime Sicherheit für die Handelsschifffahrt bisher eher am Horn von Afrika zum Schutz der Handelsflotte vor Piraterie verortet, stellen sich nun sicherheitsrelevante Fragen auch in den Fahrtgebieten des Kurzstreckenseeverkehrs.

Die Ostsee zählt zu den Schifffahrtsgebieten mit den weltweit strengsten Emissionsvorschriften für die Schifffahrt und ist bereits seit 2006 eine sog. "Emission Control Area" , ECA.

 Im Rahmen unserer digitalen Informationsveranstaltungen wollen wir uns mit dem "Shortsea Markt Baltikum",  mit Beiträgen aus den Perspektiven Administration, Nachhaltigkeit, Sicherheit und Transport beschäftigen.

 

Wann: Donnerstag, 15. Dezember – 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Wo:   Digital über Microsoft Teams

   

 

Begrüßung und Einführung

Markus Nölke, ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (spc) / (Deutsch / Englisch)

 

Die lettische Flagge

Mr. Jānis Krastiņs, Chairman of the Board Maritime Administration of Latvia  (in Englisch)

 

Nabelschnur Ostsee und die Rolle der Deutschen Marine       

Kapitän zur See Johannes Dumrese, Sprecher des Inspekteurs der Marine (in Deutsch)

 

Transport ins Baltikum

Thomas Ipsen, Freight Sales Manager DFDS Germany (in Deutsch)

 

Blue Supply Chains - Interreg Baltic Sea Region

Inga Gurries, Leiterin Marktentwicklung Asien & Projketmanagerin Hafen Hamburg Marketing (HHM) / (in Deutsch)

 

Die Teilnahme ist wieder kostenlos. Zur Anmeldung gelangen Sie über folgenden Link: hier klicken

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine kurze Bestätigungsmail mit Ihren eingegebenen Kontaktdaten. Der Link zur Veranstaltung wird Ihnen vor der Veranstaltung zurgeschickt. 

Zurück

 

SPC Pressemitteilungen

SANY Europe tritt dem spc bei

Bonn / Hamburg / Bedburg, 31. Januar 2023 – Die SANY Europe GmbH tritt dem Trägerverein des ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (spc)...
Weiterlesen

Ostseeverkehre mit Schweden auf hohem Niveau

Bonn, 30.01.2023. Die große Bedeutung von Schweden als Handelspartner für die deutschen Seehäfen wird sich in den kommenden Jahren weiter positiv...
Weiterlesen

SPC Branchennews

Service Upgrade of the NSC/UKPT service

WEC Lines is happy to announce a service upgrade of the NSC/UKPT service by making it a weekly direct service from North Spain to Liverpool, weekly...
Weiterlesen

EMS-Fehn-Group rückt näher an Kunden in Skandinavien

Die deutsche Logistik-Gruppe hat ein neues Unternehmen in Finnland gegründet. Die erfahrenen Fachleute von EFG Finland Oy konzentrieren sich auf den...
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt