Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Brunsbüttel Ports verlädt ENERCON-Windkrafttürme

Sechs Windkrafttürme im Elbehafen umgeschlagen

Mit dem Löschen der MV Moana am 27. April im Elbehafen, hat Brunsbüttel Ports die Verladung und Zwischenlagerung von Sektionen für Windkrafttürme von ENERCON übernommen. Das aus Malmö, Schweden, kommende Schiff lieferte insgesamt sechs Stahltürme, die jeweils aus drei Einzelsektionen bestehen. Die Gesamtladung hatte ein Gewicht von über 800 Tonnen.

ENERCON, einer der international führenden Hersteller von Windenergieanlagen, setzt für den Umschlag und die Lagerung der Windkrafttürme auf die Erfahrung im Handling von Windenergieanlagen von Brunsbüttel Ports. Die einzelnen urmsektionen vom Anlagentyp E-70 wiesen ein Stückgewicht zwischen 38 und 55 Tonnen auf. Bei einer Länge von 17 bis zu 28 Metern, wurden sie von zwei Kränen im Tandembetrieb umgeschlagen.

Die Sektionen werden auf den Flächen im Elbehafen zwischengelagert und anschließend per Lkw abgeholt. Ihren Einsatz finden sie in den Onshore-Windparks in der Region Dithmarschen. Brunsbüttel Ports erwartet den Anlauf von weiteren sieben Schiffen mit Windkraftsektionen von ENERCON.

Ihr Kontakt für weitere Informationen:

Brunsbüttel Ports GmbH

Herr Frank Schnabel

Phone: +49 (0)4852 - 884 35

E-Mail: F.Schnabel@schrammgroup.de

Internet: http://www.schrammgroup.de

Zurück

 

SPC Pressemitteilungen

Das spc_AKTUELL 1 / 2019 ist da

Das Informationsmagazin Wissen, wie Wasser Waren bewegt!
Weiterlesen

SPC Branchennews

Hafen Hamburg – starkes Wachstum im ersten Quartal bringt Aufschwung

• Seegüterumschlag erreicht 34,6 Millionen Tonnen (+ 6,0 Prozent) • USA ist jetzt zweitwichtigster Handelspartner im Containerverkehr •...
Weiterlesen

Ab morgen hat Europa die Wahl

In allen 28 EU-Staaten wird vom 23. bis 26. Mai gewählt.
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt