Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Gelebte Zusammenarbeit: Hafenkooperation aktiv

v.l.n.r.: Jan Lutz, Jannes Ludger Elfgen, Jens Meier, Knut Kokkelink, Frank Schnabel, Olaf Krüger, Werner Repenning, Hans-Gerd Janssen Quelle: Elbe Seaports

Partner der Hafenkooperation Elbe Seaports arbeiten zusammen, um Chancen und Perspektiven der Region gemeinsam zu nutzen. Fahrrinnenanpassung der Unterelbe bereits seit langem ein wichtiges Handlungsfeld. Hafenkooperation feiert in diesem Jahr 10-jährige Zusammenarbeit. Treffen in Brunsbüttel.

Am 11. Februar 2019 kamen im Rahmen der regelmäßigen Sitzungen die Partner der Unterelbe-Hafenkooperation ELBESEAPORTS in Brunsbüttel zusammen, um die Chancen und Perspektiven für die Unterelberegion sowie die aktuellen Entwicklungen zu erörtern. Zu dem Kooperationsgespräch trafen sich die Chefs Jens Meier (Hamburg Port Authority), Werner Repenning (Vertretung von Holger Banik, Niedersachsen Ports) und Frank Schnabel (Brunsbüttel Ports und Glückstadt Port), Hans-Gerd Janssen (Häfen Cuxhaven und Stade) sowie Olaf Krüger (Süderelbe AG) und weitere Vertreter der einzelnen Kooperationspartner und Standorte. 

Die Hafenchefs berichteten aus ihren Häfen und tauschten sich unter anderem über die Fortschritte in den jeweiligen Kooperationsfeldern aus. Ein wichtiges gemeinsames Handlungsfeld stellen die nun begonnenen Maßnahmen für die Fahrrinnenanpassung der Unterelbe dar. Damit wird eine Gründungsidee der Elbe Seaports umgesetzt. Es ging und geht darum, die übergreifende Abstimmung und Koordination der Themen auf und an der Unterelbe zu optimieren.

„Bei der Besichtigung des Brunsbütteler Elbehafens war es eine Freude für uns zu sehen, dass bereits Baumaterial für die Fahrrinnenanpassung in Brunsbüttel zwischengelagert wird. Nun wird endlich Realität, was wir uns alle an der Unterelbe schon lange gewünscht haben“, sagt Jens Meier, Chief Executive Officer der Hamburg Port Authority.   

„Insbesondere in Zeiten des globalen Wettbewerbs ist die Erreichbarkeit der Häfen in unserer Region von besonderer Bedeutung. Die Fahrrinnenanpassung ist ein Beispiel für die gelebte Zusammenarbeit entlang der Unterelbe. Jeder Standort und Partner kann seine Kompetenzen einbringen, um den gemeinsamen Wirtschaftsraum Unterelbe durch eine bessere Erreichbarkeit zu stärken. Auf diese Weise profitieren alle Partner der Hafenkooperation ELBESEAPORTS. Ich freue mich, dass wir mit Jens Meier und Holger Banik einen regelmäßigen Austausch zwischen den Hafenstandorten Hamburg, Brunsbüttel, Glückstadt, Stade und Cuxhaven leben“, fasst Frank Schnabel, Geschäftsführer der Brunsbüttel Ports GmbH / SCHRAMM group als heutiger Gastgeber zusammen.

Im August 2019 feiert die Hafenkooperation ihr 10-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass ist am 21. August 2019 eine Jubiläumsfeier mit den heutigen Wirtschaftsministern bzw. -senatoren der drei Länder Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein im Rathaus der Stadt Glückstadt geplant, um die langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit entlang der Unterelbe und in der gemeinsamen Region zu feiern.

 

Über ELBESEAPORTS

Seit 2009 informieren und beraten sich die Hafeninfrastrukturgesellschaften der fünf Hafenstandorte Brunsbüttel, Cuxhaven, Glückstadt, Hamburg und Stade gemeinsam mit den Wirtschaftsfördereinrichtungen der Metropolregion Hamburg, der egeb -Entwicklungsgesellschaft Brunsbüttel mbH im Norden und der überregional tätigen Süderelbe AG im Süden, in dem Netzwerk ELBESEAPORTS regelmäßig zu folgenden hafenstrategischen Themen: Gemeinsames Marketing, Infrastruktur/Instandhaltung/Einkauf, Flächenmanagement, Nautische Abstimmung, Genehmigungsmanagement/Ausbau, Operative Aufgaben, Konzept Unterelbe-Shuttle und die Entwicklung von LNG an der Unterelbe.

 

Kontakt ELBESEAPORTS Partner:

 

Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG
Hindenburgstr. 26-30
26122 Oldenburg
Tel.: +49 441 350 20 0
oldenburg@nports.de
www.nports.de

Brunsbüttel Ports GmbH
Elbehafen
25541 Brunsbüttel
Tel.: +49 4852 884 0
info-bp@schrammgroup.de
www.brunsbuettel-ports.de

HPA Hamburg Port Authority
Neuer Wandrahm 4
20457 Hamburg
Tel.: +49 40 42847 0
info@hpa.hamburg.de
www.hamburg-port-authority.de

egeb Entwicklungsgesellschaft Brunsbüttel mbH
Elbehafen
25541 Brunsbüttel
Tel: +49 4852 8384 0
info@egeb.de
www.egeb.de

Süderelbe AG
Veritaskai 4
21079 Hamburg
Tel.: +49 40 355 10 355
info@suederelbe.de
www.suederelbe.de

 

 

 

Zurück

 

SPC Pressemitteilungen

Bedeutung der Wasserstraßen muss weiter und intensiver hervorgehoben werden - spc Mitgliederversammlung tagt in Hamburg

Am 04. April 2019 tagte die jährliche Mitgliederversammlung des spc in Hamburg. Auf dem Programm standen neben der Übersicht der Vereinsaktivitäten...
Weiterlesen

Folgen Sie uns

Das spc liefert aktuelle Informationen in den sozialen Netzwerken.
Weiterlesen

SPC Branchennews

Seeverkehr: Güterumschlag 2018 um 1,7 % gestiegen

Im Jahr 2018 nahm der Güterumschlag der Seeschifffahrt um 1,7 % gegenüber dem Vorjahr zu. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden...
Weiterlesen

Mitgliedervollversammlung der ERSTU in Hamburg

Am 09. April 2019 führte die ERSTU – Europaen River-Sea-Transport Union e.V.- unter Leitung ihres Präsidenten Thomas Maaßen (Rhenus Ports Logistics...
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt