Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Schwerlasthafen Rendsburg Ports besteht Feuertaufe

Tandem-Hub von 230 Tonnen am Nord-Ostsee-Kanal

Die beiden alten Revisionsverschlüsse der Schleuse Kiel-Holtenau liegen seit Anfang November im neuen Hafen und werden fachmännisch zerschnitten. Nun musste der erste Rumpf aus dem Wasser gehoben werden, um diesen auf der Terminalfläche weiter zerlegen zu können. Hierfür war der Einsatz von beiden Hafenkranen notwendig, um das Gesamtgewicht von 236 Tonnen gemeinsam heben zu können. Die Krane der Firma Gottwald wurden für den Tandem-Hub erst vor wenigen Tagen an den Hafen übergeben. Mit Hilfe der speziellen Software, dem „Tandem Lift Assistant“, können computergestützt synchrone Lasthübe bei Einsatz von zwei Hafenmobilkranen ohne Lastreduzierung durchgeführt werden.

Der Hafen profitiert so von der vollen Tragfähigkeit beider einzelner Krane und ist somit in der Lage Lasten bis zu 250 Tonnen zu heben. Der Tandem Lift Assistant berücksichtigt Risikofaktoren wie ungleiche Belastung beider Krane, Seitenzug, Kippmomente oder Geschwindigkeitsschwankungen. „Der Hub konnte innerhalb kürzester Zeit zur Zufriedenheit aller Beteiligten durchgeführt werden, so dass der Umschlag des zweiten Verschlusses bereits Anfang nächsten Jahres geplant ist“, erklärte Kai Lass, Prokurist der Betreibergesellschaft.

Ihr Kontakt für weitere Informationen:

RENDSBURG PORT GmbH

Kai Lass

Phone: +49 (0) 4331-137749

E-Mail: k.lass@rendsburg-port.de

Internet: http://rendsburg-port.com/

Zurück

 

SPC Pressemitteilungen

COVID-19: In eigener Sache

Veranstaltungen verschoben, aber die Mitarbeiter sind im Homeoffice weiter wie gewohnt erreichbar.
Weiterlesen

ShortSeaShipping Days werden doch verschoben

Veranstaltung wird jetzt für die zweite Jahreshälfte geplant.
Weiterlesen

SPC Branchennews

BAG veröffentlicht wöchentlichen Bericht

Das BAG erstellt wöchentlich einen Bericht über die Auswirkungen der Corona-Krise auf den deutschen Güterverkehrsmarkt.
Weiterlesen

Verkehrsministerin Kerstin Schreyer: "Bei der Bewältigung des Brenner-Transits nicht nachlassen!"

Bayern ist weiterhin aktiv, Transporte auf die Schiene zu verlagern. Konkrete Maßnahmen zur Verbesserung des Schienengüterverkehrs über den Brenner...
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt