Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Zippel Spediteur GmbH & Co. KG

Sehr geehrte Geschäftspartner,
 
aus aktuellem Anlass teilen wir Ihnen mit, dass der laufende Betrieb der Zippel Group nicht beeinträchtigt ist. Unsere Mitarbeiter geben ihr Bestmögliches, um Ihnen alle unsere Dienstleistungen wie gewohnt zur Verfügung zu stellen.
 
Im Rahmen der Risikominimierung und im Sinne aller an der Transportkette beteiligten Personen haben wir einen Business Continuity Plan erarbeitet, um die Auswirkungen des Corona-Virus auf die Unternehmen der Zippel Group so gering wie möglich zu halten.
 
Die Zippel LKW Flotte ist so ausgestattet, dass die Fahrer Aufträge erhalten und abarbeiten können. Sie stehen in ständigem Kontakt zu unseren Disponenten, die telefonisch und per E-Mail jederzeit erreichbar sind, egal wo sie sich befinden.
 
Die Grundfunktionen des operativen Tagesgeschäfts incl. der Kundenkommunikation können damit jederzeit mobil sichergestellt werden.
 
Mit einem internen Maßnahmenkatalog entsprechend der Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation bzw. des Robert-Koch-Instituts sorgen wir dafür, dass unsere Mitarbeiter im Rahmen unserer Möglichkeiten bestmöglich geschützt werden.
 
Entsprechend der Anweisungen der jeweils zuständigen Behörden passen wir unser Handeln zeitnah an und informieren Sie entsprechend.
 
Eine enge Zusammenarbeit und lösungsorientiertes Handeln aller Akteure stellt sicher, dass wir alle gemeinsam die Herausforderungen ausgelöst durch den Corona-Virus so gut wie möglich meistern.
 
Für Fragen und offene Dialoge stehen wir Ihnen unter den bekannten Kontaktdaten gern zur Verfügung.
 
Ihr Zippel Group Team

 

Quelle:
Zippel Spediteur GmbH & Co. KG

Zurück

 

SPC Pressemitteilungen

COVID-19: In eigener Sache

Veranstaltungen verschoben, aber die Mitarbeiter sind im Homeoffice weiter wie gewohnt erreichbar.
Weiterlesen

ShortSeaShipping Days werden doch verschoben

Veranstaltung wird jetzt für die zweite Jahreshälfte geplant.
Weiterlesen

SPC Branchennews

Dritte Kranbrücke am KV-Terminal Köln Nord aufgebaut

Der Ausbau des Terminals Köln Nord (TKN) für den kombinierten Verkehr schreitet zügig voran. Derzeit wird eine dritte Kranbrücke in aufwändiger...
Weiterlesen

NRW-Binnenhäfen: Güterumschlag im Jahr 2019 um 1,0 Prozent gestiegen

In den nordrhein-westfälischen Binnenhäfen wurden im Jahr 2019 rund 115,8 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen.
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt