Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Contargo wird Mitglied im spc - Neues Mitglied verstärkt Vernetzung der Seehäfen mit dem Hinterland

Bonn / Duisburg – 21. Juni 2022 – Die Contargo GmbH & Co. KG tritt mit Wirkung zum 01. Juli 2022 dem Trägerverein des ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (spc) bei. Mit einer Jahrestransportleistung von über zwei Millionen TEU ist die Contargo eines der marktführenden Container-Hinterlandlogistik-Netzwerke in Europa. Die Contargo integriert den Containerverkehr zwischen den Westhäfen, den deutschen Nordseehäfen und dem europäischen Hinterland.

„Das Angebot der Contargo, die Ziele und das Netzwerk des spc passen sehr gut zusammen und trotz auch vorhandenem Wettbewerb unter den Mitgliedern, verfolgen wir alle das gleiche Ziel, mehr Güterverkehre auf Wasser- und Schienenwege zu verlagern“, so Jacqueline Lübke, Sales Representative der Contargo Niederlassung Bremen über die Gründe für den Beitritt.

„Wir wollen das etablierte spc Netzwerk mit unserer Mitgliedschaft unterstützen und einen aktiven Beitrag zur weiteren Stärkung leisten, denn neben dem Unternehmensinteresse sind manche Ziele, wie z. B. die Verkehrswende, nur gemeinsam mit starken Partnern zu erreichen“, so Lübke weiter. 

Contargo verfügt über 24 eigene Terminals und eigene Binnenschiffs- und Zuglinien und sieht sich als Partner für Reeder, Spediteure und alle anderen Akteure entlang der multimodalen Logistikkette in Europa. Contargo wurde 2004 von der Rhenus AG & Co. KG gegründet und bündelte die Aktivitäten verschiedener Rhenus-Tochterunternehmen auf dem Gebiet der Container-Hinterlandlogistik. Mittlerweile werden 69 Prozent der Transportmengen in der Contargo Gruppe mit dem Binnenschiff, 23 Prozent per Zug und 8 Prozent per LKW, transportiert.

„Dieser Modal Split ist ein hervorragendes Vorbild. Multimodale Transportdienstleistungen erfordern Fachwissen auf verschiedensten Gebieten. Die Contargo bündelt dieses Wissen und bietet damit belastbare multimodale Transportketten an. Wir heißen unser neues Mitglied herzlich willkommen in unserem Netzwerk“, sagt Jan Sebastian Donner, Head of Projects im spc.

Das jüngste Produkt der Contargo Gruppe heißt „ecomodal Solutions“, eine grüne One-Stop-Shop-Lösung. Damit werden bereits heute 46 Prozent der CO2 Emissionen, verglichen zum reinen LKW-Transport, durch den Kombinierten Verkehr (KV) vermieden. Eine Reduzierung von weiteren 42 Prozent sollen zukünftig durch den Einsatz von E-LKW und die Nutzung von Ökostrom für Terminals und Bahn erreicht werden. Die restlichen 12 Prozent werden kompensiert durch die Auswahl von PAS 2060 anerkannten Projekten.

Zurück

 

SPC Pressemitteilungen

Höchste Priorität für Digitalisierung in den bremischen Häfen

Bremen, 05. Oktober 2022 – Der spc Themenabend in Bremen beschäftigte sich mit dem Thema „Häfen im Zeitalter der Digitalisierung“. Am Vorabend des...
Weiterlesen

Fit für die Zukunft

Lübeck, 08.09.2022 Aktuell laufen die 4. ShortSeaShipping Days unter dem Motto „Logistik unterwegs auf nachhaltigen Wegen“ in der Musik- und...
Weiterlesen

SPC Branchennews

Smooth Ports benennt Maßnahmen zur Reduzierung von CO2 Emissionen

Verbesserung des Verkehrsflusses und Ergänzung bestehender lokaler Planungsrichtlinien gelten als vielversprechende Instrumente.
Weiterlesen

DFDS completes acquisition of Lucey Transport Logistics

In July 2022, DFDS entered an agreement with Lucey Transport Logistics, LTD to acquire the company, strengthening DFDS’ logistics offerings in...
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt