Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Erstmaliger spc Auftritt auf der Berufswahlmesse „Einstieg“

Werbung für Berufsbilder entlang der Wasserstraße und Logistik

 

Bonn, 15. Mai 2019 – Am 24. und 25. Mai 2019 wird das ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (spc) in Frankfurt am Main erstmals auf einer Berufswahlmesse vertreten sein. Neben dem spc werden dort rund 140 Unternehmen, Hochschulen, Kammern und Verbände aus dem In- und Ausland ihre Angebote vorstellen. Die Schirmherrschaft übernehmen u. a. Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung und Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. Bei der „Einstieg“ handelt es sich um eine Berufswahlmesse, die sich an Jugendliche im Alter von 14 bis 23 Jahren richtet.

Im Rahmen der spc Aktivitäten ist das spc regelmäßig an Bildungseinrichtungen mit logistischem Bezug präsent, um auch dort für eine stärkere Nutzung der Wasserstraßen und multimodalen Verkehre zu werben. In den Rahmenlehrplänen ist die Vermittlung der Inhalte aller Verkehrsträger vermerkt, jedoch aufgrund fehlender Prüfungsrelevanz wird die Wasserstraße oftmals nur am Rande behandelt.
„Wenn junge Leute schon zu Beginn ihrer Ausbildung den Eindruck vermittelt bekommen könnten, der Verkehrsträger sei nicht so bedeutend, ist das keine gute Grundlage.

Jetzt überlegen wir unsere Aktivitäten um den Bereich Promotion für Berufsbilder zu erweitern“, erklärt spc Geschäftsführer Markus Nölke.        

Hier sieht das spc den Ansatz, junge Leute früher als Zielgruppe zu erreichen.

Ziel der „Einstieg“ ist es, Jugendlichen Informationen zu Berufsfeldern zu vermitteln. Am ersten Messetag sind überwiegend Schülerinnen- und Schüler mit Lehrkräften auf der Messe. An dem darauffolgenden Messetag informieren sich vor allem Jugendliche mit ihren Eltern.
„Gerade die Kombination Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen anzusprechen  finden wir sehr interessant.

Ein weiterer Grund uns für das Format „Einstieg“ zu entscheiden ist die überregionale Präsenz mit zehn bundesweiten Messen pro Jahr“, erläutert spc Projektmanagerin Theresa Klein, die den Messeauftritt organisiert hat.   

Mit unserer Präsenz wollen wir nicht nur Großunternehmen und großen Branchen das Feld überlassen, denn die Ressource „Personal“ wird immer knapper. Auch wenn es in der Schifffahrt weniger personelle Engpässe als bei anderen Verkehrsmitteln gibt, wird für die Berufsfelder der Konkurrenzdruck wachsen. Daher müssen diese stärker beworben werden und allein auf die Digitalisierung als zukünftige Alternative zu setzen sieht Nölke nicht als Lösung.

„Was nützt es für eine stärkere Nutzung der Wasserstraßen zu werben, wenn dann nicht ausreichend qualifiziertes Personal zum Lenken und Bewegen der Ladung vorhanden sind. Fahrer- und Lokführermangel stellen schon heute eine größere Herausforderung dar. Auf der „Einstieg“ in Frankfurt am Main wollen wir uns aus der Sicht eines Ausstellers ein Bild darüber machen, inwiefern solche Messen eine gute Plattform sind. Schon jetzt steht fest, dass wir auch am 08. und 09. November 2019 auf der „Berufe live Rheinland“ in Köln präsent sein werden. Danach werden wir zusammen mit unseren Mitgliedern entscheiden, ob und in welchem Umfang so ein Engagement dauerhaft in die spc Aktivitäten integriert wird“, kündigt Nölke an.

„Neben der direkten Kontaktmöglichkeit mit Unternehmen und Institutionen können sich die Jugendlichen, Lehrer und Eltern auf der Messe durch Personaler und Bildungsexperten beraten  lassen, Vorträge hören, Bewerbungstipps erhalten und persönliche Kontakte knüpfen. Zu den Highlights zählen: Berufe Challenge, Bewerbungsforum, Interessencheck mit Aussteller-Matching und Terminservice sowie die Lehrer- & Elternlounge mit Vorträgen rund um die Berufs- und Studienwahl. Wir freuen uns sehr, dass nun durch die Teilnahme des spc das Berufsportfolio für Jugendliche auf der „Einstieg“ Frankfurt – die Berufswahlmesse erweitert wird“, ergänzt Franca Intile, National Account Manager des Veranstalters Einstieg GmbH.   

Das spc wird über die Berufsfelder in der Binnenschifffahrt, der Hafenlogistik, der Seefahrt (Nautik) und der Spedition informieren. 

Der spc Stand befindet sich in Halle 4.0 der Messe Frankfurt/Main. Die Messe ist am Freitag, 24. Mai 2019 von 09.00 Uhr bis 14:00 Uhr und am Samstag, 25. Mai 2019 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenfrei. 

 

Über das SPC

Das ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (spc) ist ein nationales Kompetenz-Center zur Förderung des Kurzstreckenseeverkehrs und der Binnenschifffahrt im Rahmen multimodaler Transportketten. Aufgabenschwerpunkt des spc ist die neutrale Beratung von Verladern und Spediteuren. Im Vordergrund steht dabei die Vermarktung der Potenziale auf den Wasserstraßen. Dadurch soll zum einen ein Beitrag zur Entlastung des Verkehrsträgers Straße geleistet und zum anderen an einer besseren Vernetzung mit der Wasserstraße mitgewirkt werden. Weitere Arbeitsinhalte sind die Unterstützung von Ausbildung und Öffentlichkeitsarbeit. Als Öffentlich-Private Partnerschaft (ÖPP) wird das spc getragen vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein, den Fachverbänden der Branche sowie Unternehmen aus Schifffahrt, Hafen, Logistik und Verladerschaft. Aktuell zählt das Kompetenz-Netzwerk über 60 Fördermitglieder.

Weitere Informationen und Registrierung für den wöchentlichen Newsletter (immer mittwochs) unter

 

Pressekontakt:

Markus Nölke, Geschäftsführer
Tel: +49 (0)228 - 300 4890
E-Mail: presse@shortseashipping.de 

Zurück

 

SPC Pressemitteilungen

Das spc_AKTUELL 2/2019 kommt demnächst!

Das Informationsmagazin - Wissen, wie Wasser Waren bewegt!
Weiterlesen

Mehr Transparenz im Shortsea Linienverkehr

Steigerung der digitalen Präsenz durch „Shortseaschedules“
Weiterlesen

SPC Branchennews

Hafen Hamburg – kräftiges Wachstum im ersten Halbjahr

- Seegüterumschlag erreicht 69,4 Millionen Tonnen (+ 4,1 Prozent) - Containerumschlag steigt auf 4,7 Millionen TEU (+ 7,5 Prozent) - Zweistelliger...
Weiterlesen

Zweistelliges Wachstum beim Transport von Containern und Massengut per Binnenschiff

Hamburg ist Deutschlands größter Universalhafen und mit 9,9 Millionen Tonnen Umschlag im Jahr 2018 der zweitgrößte Binnenschiffshafen.
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt