Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

ShortSeaShipping Days werden doch verschoben

Veranstaltung wird jetzt für die zweite Jahreshälfte geplant.

Aufgrund der Verschärfung der Lage um das Coronavirus haben das spc und die IHK zu Lübeck die Lage erneut bewertet und sind zu der Überzeugung gelangt, dass eine Durchführung der Veranstaltung am 18. und 19. März nicht mehr sinnvoll ist. Daher wurde entschieden, das Event auf die zweite Jahreshälfte 2020 zu verschieben. Ein neuer Termin befindet sich gerade in der Abstimmung und wird in Kürze kommuniziert.

„Wir müssen von einer weiteren Verschärfung der Lage ausgehen. Für uns steht die Gesundheit unserer Gäste an oberster Stelle. Auch sind behördliche Restriktionen nicht mehr auszuschließen. Daher bedauern wir sehr, dass wir die ShortSeaShipping Days in die zweite Jahreshälfte verschieben müssen“, begründet spc Vorstandsvorsitzender Knut Sander die Entscheidung. „Wir sind zuversichtlich, in den nächsten Tagen einen Alternativtermin veröffentlichen zu können“, so Sander weiter.

Alle Anmeldungen werden pauschal storniert.

Zurück

 

SPC Pressemitteilungen

COVID-19: In eigener Sache

Veranstaltungen verschoben, aber die Mitarbeiter sind im Homeoffice weiter wie gewohnt erreichbar.
Weiterlesen

ShortSeaShipping Days werden doch verschoben

Veranstaltung wird jetzt für die zweite Jahreshälfte geplant.
Weiterlesen

SPC Branchennews

Dritte Kranbrücke am KV-Terminal Köln Nord aufgebaut

Der Ausbau des Terminals Köln Nord (TKN) für den kombinierten Verkehr schreitet zügig voran. Derzeit wird eine dritte Kranbrücke in aufwändiger...
Weiterlesen

NRW-Binnenhäfen: Güterumschlag im Jahr 2019 um 1,0 Prozent gestiegen

In den nordrhein-westfälischen Binnenhäfen wurden im Jahr 2019 rund 115,8 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen.
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt