Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Am Zehnhoff-Söns Gruppe

Tradition bewahren seit 1907.

Die Unternehmensgruppe Am Zehnhoff-Söns. Das ist Tradition und Innovation, jahrzehntelange Erfahrung und modernste Prozesse. AZS ist sowohl eine regional führende Logistikgruppe als auch ein Global Player und ein integrierter Wertschöpfungspartner.
Eine überdurchschnittliche Serviceorientierung macht die Am Zehnhoff-Söns Gruppe – inzwischen in der dritten Generation erfolgreich familiengeführt – zu einem Partner, der Kundenerwartungen nicht nur erfüllt, sondern oft sogar übertrifft. Daran arbeiten täglich über 350 Mitarbeiter an den Standorten Bonn, Trier, Troisdorf und Hamburg.

Für jeden Transport die passende Lösung.

Als global agierende Logistikgruppe ist Am Zehnhoff-Söns 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und 365 Tage im Jahr für Sie im Einsatz. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Containerverkehre per Lkw, Binnenschiff und Bahn, welche von den Terminals in den Häfen Bonn und Trier aus koordiniert werden. Der Schiffsumschlag findet rund um die Uhr statt, >50 Barge & Bahnverbindungen pro Woche bieten optimale und direkte Weiterleitungsoptionen.

Mit leistungsfähigen und modernen Umschlagsgeräten wie zum Beispiel Containerkrane, Multifunktionskrane, Reach-Stacker etc., die an beiden Terminals zur Verfügung stehen, garantiert AZS schnelle und effiziente Handlings. Zusätzlich verfügen die Terminals über ausreichend Kapazitäten, so dass zahlreiche Carrier und Containeranbieter die Stellflächen in Bonn und Trier als Depots nutzen. Auf 130.000 m² Logistikfläche kann die Ein- und Auslagerung von Waren zudem zeitnah und flexibel durchgeführt werden.

Zusätzlich bietet AZS die komplette Logistikkette an, von Werk bis zum Empfänger. Ein weltweites Netzwerk und Joint Ventures in Asien sorgen dafür, dass Transportaufträge schnell, effizient, ressourcensparend und exakt ausgeführt werden. Ob mittels See- oder Luftfracht, von der Organisation über die Durchführung bis zur Abwicklung von Import und Export ist AZS an Ihrer Seite. Auch Transporte im „door-to-door“-Service im In- und Ausland sowie alle Zollformalitäten gehören zum Tagesgeschäft.

Potenzial für die Zukunft

„Für unsere vielseitig aufgestellte Unternehmsgruppe steht der Wunsch im Vordergrund, Kontakte zu Unternehmen und Institutionen zu knüpfen, für die nachhaltige Transportlösungen im Fokus stehen. Hier möchten wir im kombinierten Verkehr, in Verbindung mit ShortSea, unsere Leistungen einbringen“, erläutert Gerd Thiebes, General Manager bei der Am Zehnhoff-Söns Gruppe, den Beitritt zum SPC-Netzwerk. „Als Logistikdienstleister und Hafenbetreiber bieten wir leistungsfähige Vor- und Nachläufe zwischen den Seehäfen Rotterdam/Antwerpen und dem Mittelrheingebiet an, wodurch eine Lücke in dieser Region geschlossen wird“, konkretisiert Thiebes das gegebene Potenzial.

Um Potenzial zum Erfolg zu führen, bedarf es Konsequenz sowie Engagement. Diese Bemühungen verfolgt AZS ebenfalls im Bereich Nachhaltigkeit und verlagert Transporte langfristig von der Straße auf den Wasserweg. Die Unternehmensgruppe verstärkt zusehend die Aktivitäten rund um ShortSea-Verkehre und weist schon jetzt einen 63% Anteil multimodaler Transporte auf. 

In den letzten Jahren hat AZS seine Aktivitäten umfangreich ausgeweitet, indem die Unternehmensgruppe einen zuverlässigen Anschluss der Moselregion an die Westhäfen hergestellt hat. Die Bedeutung der Mosel-Wasserstraße nimmt stetig zu und stellt eine wirtschaftliche, konkurrenzfähige Alternative für Industrie, Handel und die Logistikbranche dar. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, bietet AZS seinen Kunden eine integrierte Lösung, die Qualität, Kostenoptimierung und Nachhaltigkeit miteinander verbindet. Im Trierer Terminal liegt der Schwerpunkt auf Container-Dienstleistungen wie Container-Umschlag und Trucking, Binnenschiffsverkehren, Container-Reparaturen, Bahnumschlag, Stuffing & Stripping sowie einem umfassenden Door-to-Door Service. Im Bereich der konventionellen Dienstleistungen stehen der Umschlag von Massen- und Stückgut, Projektverladungen sowie Freilagerungen auf der Agenda. Gerd Thiebes ist Experte für die Moselprojekte: „Das Leistungsspektrum in Trier ist umfangreich. Wir sehen großes Potenzial für weitere Volumensteigerungen, besonders im Schwerlast- und Stahlbereich.“ Die Voraussetzungen sind mit 420 Meter Kailänge, Umschlaggeräten mit einer Kapazität bis zu 50 Tonnen sowie einer Lager- und Umschlagsfläche von 54.000 m² für ein multimodales Terminal optimal. Der Rheinhafen fungiert in dieser gut durchdachten Lieferkette als Hub und schafft damit die Verbindung an die etablierten Verkehre zu den (Z)ARA-Häfen.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

Am Zehnhoff-Söns Gruppe

Internet:  www.azs-group.com

Terminal Bonn                                                                                 
Tel.: + 49 (0) 228 68 93 0                 
Fax.: +49 (0) 228 68 93 242              
bonn@azs-group.com                                   

Terminal Trier
Tel.: + 49 (0) 651 200 625 0
Fax.: +49 (0) 651 200 625 90
trier@azs-group.com

Außenstelle Hamburg
Tel.: +49 (0) 40 36 915 460
hamburg@azs-group.com      

Außenstelle Airport Köln/Bonn
Tel.: +49 (0) 2241 255 265 0
Fax.: +49 (0) 2241 255 265 9
cologne@azs-group.com


weitere Informationen

 

zurück zur Übersicht

 

SPC Pressemitteilungen

Folgen Sie uns

Das spc liefert aktuelle Informationen in den sozialen Netzwerken.
Weiterlesen

SPC Branchennews

BAG veröffentlicht Marktbericht

Güterverkehrsleistungswachstum auf Straße, Schiene und Wasserstraße im 1. Halbjahr 2018
Weiterlesen

Hafen Lüneburg GmbH plant strategische Kooperation

Hafen Lüneburg GmbH plant strategische Kooperation mit der Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH (BEHALA) zum Aufbau einer „Zero-Emission...
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt