Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Der Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen e. V. (BöB)

Die Sicherung einer nachhaltigen Mobilität ist eine wesentliche Voraussetzung für Wirtschaftswachstum und Beschäftigung. Güterverkehr und Logistik gewährleisten die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft und den Wohlstand der Menschen. Die Zukunft des Standorts Deutschland und die Umweltbilanz des Verkehrs werden maßgeblich beeinflusst durch den intelligenten Verbund der Verkehrsträger Wasserstraße, Schiene und Straße.

Wesentliche Schnittstellen zwischen diesen Verkehrsträgern sind die Binnenhäfen. Binnenhäfen entwickeln und betreiben leistungsfähige Verkehrs- und Logistikinfrastruktur. Sie sind ideale Standorte für Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Das Angebot der Häfen reicht von der Bereitstellung hochwertiger Flächen und Immobilien über den Betrieb von Umschlaganlagen bis zur Organisation effizienter Logistikketten.

Über 100 Häfen in Deutschland bilden das Rückgrat des Bundesverbandes Öffentlicher Binnenhäfen (BÖB) mit Sitz in Berlin. Der BÖB ist Mitglied im

Europäischen Verband der Binnenhäfen (EVB). Vor Ort ist der BÖB mit regionalen Arbeitsgemeinschaften in allen wichtigen deutschen Wirtschaftsräumen vertreten. Spezielle Fachthemen werden in überregionalen Ausschüssen behandelt. Der BÖB ist kompetenter Ansprechpartner für die Politik auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene und kooperiert mit bedeutenden Wirtschaftsverbänden. Er bringt auf diesem Weg die Belange seiner Mitgliedsunternehmen in den politischen Meinungsbildungsprozess ein. Der BÖB erfüllt Aufgaben und verfolgt Ziele in folgenden Bereichen: Politik, Öffentlichkeit, Institutionen, Mitgliedsunternehmen

Die Themen

Die Aufgaben des BÖB als Sprachrohr der deutschen Binnenhäfen sind vielfältig und anspruchsvoll, die Beteiligung am politischen Meinungsbildungsprozess ist wichtiger denn je. Als kompetenter Ansprechpartner der Politik stellt sich der BÖB der Verantwortung, eine Transport- und Verkehrsentwicklung, die ökonomischen, ökologischen sowie sozialen und regionalen Interessen gleichermaßen gerecht wird, nachhaltig zu unterstützen. Die Aktionsfelder der Arbeit des Verbandes sind dabei ähnlich breit gefächert wie die wirtschaftlichen Betätigungsfelder seiner Mitgliedsunternehmen.

Der Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen engagiert sich vornehmlich in nachfolgenden Bereichen:

  • Integrierte Verkehrspolitik
  • Infrastrukturpolitik
  • Investitionen und Finanzierung
  • Eisenbahnpolitik
  • Hafen- und Transportkettensicherheit
  • Umweltpolitik
  • Branchenmarketing
  • Technische Fragen

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen e.V. (BÖB)
Frau Anja Fuchs
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 30 39884362
Fax: +49 30 39840080
E-Mail: presse-boeb@binnenhafen.de 
Internet: http://www.binnenhafen.de


weitere Informationen

 

zurück zur Übersicht

 

SPC Pressemitteilungen

COVID-19: In eigener Sache

Veranstaltungen verschoben, aber die Mitarbeiter sind im Homeoffice weiter wie gewohnt erreichbar.
Weiterlesen

ShortSeaShipping Days werden doch verschoben

Veranstaltung wird jetzt für die zweite Jahreshälfte geplant.
Weiterlesen

SPC Branchennews

Dritte Kranbrücke am KV-Terminal Köln Nord aufgebaut

Der Ausbau des Terminals Köln Nord (TKN) für den kombinierten Verkehr schreitet zügig voran. Derzeit wird eine dritte Kranbrücke in aufwändiger...
Weiterlesen

NRW-Binnenhäfen: Güterumschlag im Jahr 2019 um 1,0 Prozent gestiegen

In den nordrhein-westfälischen Binnenhäfen wurden im Jahr 2019 rund 115,8 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen.
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt