Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

TT-Line GmbH & Co. KG

Die private Fährreederei TT-Line GmbH & Co. KG ist auf den Fährverkehr zwischen Deutschland und Südschweden spezialisiert, den sie seit 1962 betreibt. Das Unternehmen unterhält einen Hauptstandort am Skandinavienkai in Lübeck Travemünde, , einem der größten Fährhäfen Europas, sowie Dependancen in Rostock und Trelleborg in Schweden. 

Die Reederei ist im Segment der direkten Schwedenverkehre mit einer jährlichen Beförderungsleistung von rund 900.000 Fahrgästen und über 400.000 Frachteinheiten Marktführer und setzt 6 moderne eigene Ro/Pax-Fährschiffe ein, die als besonders umweltfreundlich gelten. Mit diesen hocheffizienten Einheiten erfolgt der Transport von Ro/Ro-Ladung zwischen Travemünde bzw. Rostock in Deutschland, Swinoujscie in Polen, sowie Klaipeda in Litauen und Trelleborg in Südschweden sowie die Beförderung von Passagieren und Passagierfahrzeugen auf diesen Relationen. 

Der heterogene Kundenstamm von TT-Line setzt sich aus den bekannten Hauptakteuren des Marktes, genauso wie aus den mittelständischen Unternehmen und Kleinspeditionen zusammen, die oft anspruchsvolle Spezialverkehre betreiben. Dieses Klientel profitiert von der langjährigen Erfahrung im Betrieb von Fährschiffen und die umfangreichen Marktkenntnisse, insbesondere im RoRo-Frachtverkehr mit Skandinavien. Ein besonderer Teilaspekt der genannten Kernkompetenz ist dabei sicherlich TT-Lines Expertise hinsichtlich intelligenter intermodaler Transportlösungen. 

Zur operativen Stärke im Transport mit einer Kapazitäten in Höhe von mehr als 33.000 LKW-Lademeter täglich für den begleiteten und unbegleiteten Güterverkehr, weißt die Reederei auch hohe Kompetenz im Umweltschutz auf See und in den Häfen auf. Vorbildlich ist neben der Inbetriebnahme der „Green Ships“ insbesondere die Umsetzung des Green Bridge-Konzeptes zwischen Norddeutschland und Südschweden im Januar 2008. Was bedeutet das konkret? TT-Line betreibt vier ihrer sechs Schiffe mit diesel-elektrischem Antrieb, der immer im optimalen Bereich arbeitet und auf diese Weise insbesondere bei Hafenmanövern weniger Schadstoffe ausstößt. Auch hat TT-Line freiwillig auf Ihren Green Ships einen Treibstoff mit einem Schwefelgehalt von nur 1% verwendet, lange bevor eine internationale Vorschrift der IMO diesen Grenzwert zum 1. Juli 2010 für alle in SECA’s verkehrende Schiffe verpflichtend gemacht hat. Genauso hat TT-Line bereits vor in Kraft treten einer entsprechenden EU-Verordnung die Diesel-Generatoren zur Stromerzeugung an Bord aller sechs Schiffe seit Anfang 2008 im Hafen von Trelleborg ausschließlich mit Dieselöl mit einem Schwefelgehalt von nicht mehr als 0,1% betrieben.

Die auf diesem Konzept basierende ökonomisch-ökologisch ausgerichtete Geschäftstätigkeit sowie ein etwa 30% Anteil multimodaler Verkehre bezogen auf die Gesamtleistung, spiegelt die Gewichtung von Nachhaltigkeitsaspekten in der Unternehmensstrategie von TT-Line wider. 

„Die Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von effizienten und umweltfreundlichen Transportlösungen führte nach Gesprächen mit Mitarbeitern des SPC zu dem Entschluss Teil des SPC-Netzwerks zu werden“, erklärt Hanns Heinrich Conzen die Mitgliedschaft. „Wir als TT-Line erhoffen uns ebenfalls von einem steten Erfahrungsaustausch zu marktrelevanten Themen und von den weit gefächerten Kontakten des Public-Private-Partnerships zu profitieren.“ Aus der aktiven Zusammenarbeit erhofft man sich auch etwaige Problemfelder der Mitgliedsunternehmen gegenüber Interessenvertretern und Politik rechtzeitig und sachlich zu artikulieren, um lösungsorientierte Ansätze zu definieren. In diesem Kontext können sich bereits bestehende Verflechtungen mit anderen SPC-Mitgliedern Ziel führend auswirken.  

Ihr Ansprechpartner für Erstkontakt und Buchungen:  

TT-Line GmbH & Co. KG, Lübeck-Travemünde
Anna Prahl
Phone: +49 (0) 4502 801 172
E-Mail: freight.sales@ttline.com 
Internet: https://www.ttline.com/de/fracht/


weitere Informationen

 

zurück zur Übersicht

 

SPC Pressemitteilungen

Großraum- und Schwertransporte gehören verstärkt auf die Wasserstraße

3. spc Forum-Sondertransporte diskutiert aktuelle Situation
Weiterlesen

70 Jahre Deutsche Binnenreederei Berlin

Hamburg/Berlin 04.11.2019 - Die Deutsche Binnenreederei AG (DBR), Berlin, begeht 2019 den 70. Jahrestag ihres Bestehens. In dieser Zeit hat sie sich...
Weiterlesen

SPC Branchennews

Die HGK AG ist KURS-Lernpartner der Katholischen Hauptschule Großer Griechenmarkt in Köln

Die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK AG) und die Katholische Hauptschule Großer Griechenmarkt, im Kölner Volksmund auch „am Kreechmaat“ genannt,...
Weiterlesen

Elbvertiefung: Bau zweier Unterwasserlagerungsflächen „Medemrinne“ und „Neufelder Sand“ erfolgreich umgesetzt

HWG-Mitglied Machulez KG koordinierte das logistische Großprojekt am Hafenstandort Cuxhaven
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt