Wissen, wie Wasser Waren bewegt

>

Anschluss gesucht: Schienenwege für Perlen Papier

Die Verknüpfung von Ökologie und Funktionalität ist bei der Perlen Papier AG ein zentrales Thema, auch im Bereich Transport und Logistik. Der große Schweizer Papierhersteller verfügt über einen eigenen Gleisanschluss am Produktionsstandort in Perlen und wickelt bereits ein Viertel aller Transporte auf der Schiene ab. Das Unternehmen beliefert Kunden in ganz Europa mit Rollenpapieren, ein beachtlicher Teil der Produktion geht nach Deutschland.


Die Ausgangssituation

Vom Unternehmensstandort in Perlen aus geht ein großer Teil der Papierprodukte über den firmeneigenen Gleisanschluss auf die Schiene. Nachdem in Deutschland im Rahmen eines Sanierungsprogrammes diverse Anschlussgleise geschlossen werden, muss das Unternehmen hier auf Lkw-Verkehre umstellen.

Die Anforderung

Das SPC soll die aktuellen Transportmöglichkeiten in Deutschland ausloten und neue Alternativen zum Straßentransport eröffnen. Aufgrund des bestehenden Gleisanschlusses steht die Schiene im Fokus.

Das Ergebnis

Ausgehend von den Mengenströmen untersucht das SPC zahlreiche deutsche Destinationen auf Verlagerungsfähigkeit. Allein zwischen Perlen und Lübeck können jährlich bis zu 2,5 Millionen Tonnenkilometer von der Straße auf die Schiene umgesetzt werden, weitere Relationen bei entsprechender Entwicklung der Frachtraten. Durch einen Hauptlauf per Bahn ergeben sich folgende Vorteile:

  • Wirtschaftlicher Transport trotz spezieller Anforderungen an das Produkt-Handling
  • Senkung der Frachtraten durch Bündelung zu Wagengruppen
  • Hohe Konstanz in der Liefer- und Servicequalität
  • Optimierung der Umweltbilanz

Mehr zu diesem Best-Practise-Beispiel?

Zur Ansicht der ausführlichen Projektbeschreibung
» klicken Sie hier [PDF-Dokument, 688 kByte]

 

SPC Pressemitteilungen

Folgen Sie uns

Das spc liefert aktuelle Informationen in den sozialen Netzwerken.
Weiterlesen

SPC Branchennews

BAG veröffentlicht Marktbericht

Güterverkehrsleistungswachstum auf Straße, Schiene und Wasserstraße im 1. Halbjahr 2018
Weiterlesen

Hafen Lüneburg GmbH plant strategische Kooperation

Hafen Lüneburg GmbH plant strategische Kooperation mit der Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH (BEHALA) zum Aufbau einer „Zero-Emission...
Weiterlesen

Newsletter abonnieren

 

Unsere Mitglieder

2018 ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center | Impressum | Datenschutz | Kontakt